Viel Neues im Derby

Am sechsten Spieltag in der 1. Damen Basketball Bundesliga kommt es für die ChemCats zum Derby gegen die Halle Lions und somit mal zu einer angenehmen Auswärtsfährt. Angenehm allerdings nur in der Hinsicht, dass es für das Team von Vladimir Ivankovic mit knapp 150 Kilometern Anreiseweg die kürzeste Auswährtsfahrt der Saison darstellt. Auf dem Feld dürfen sich die Chemnitzerinnen auf Einiges, insbesondere auch Neues, gefasst machen.

Cats unterliegen Rotenburg

Nicht einmal 60 Sekunden waren in der Partie der ChemCats gegen die Hurricanes aus Rotenburg gespielt, da saßen beide Teams schon wieder auf der Bank. Grund dafür war ein sichtlich unzufriedener Vladimir Ivankovic, der mit einer Auszeit sein Team wachrütteln wollte. Dem vorausgegangen war ein Angriff der Gäste, bei dem die Cats nicht energisch genug zur Sache gingen und allein in diesem ersten Angriff den Hurricanes vier Offensivrebounds gestatteten.

Hurricanes zu Gast in Chemnitz

Am fünften Spieltag der 1. Damen Basketball Bundesliga kommt es zum Aufeinandertreffen des Tabellenvierten und Siebten. Dabei ist es der Aufsteiger aus Rotenburg, der aktuell in der Tabelle weiter oben rangiert. Diese Situation kennen auch die Chemnitzerinnen. Waren sie es doch, die in der vergangenen Saison als Aufsteiger überraschten und durch die Liga wirbelten.

Cats verpflichten Centerspielerin

 

Nach vier Spieltagen in der 1. Damen Basketball Bundesliga, bei denen die ChemCats inzwischen mit einer ausgeglichen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Tabellenplatz sieben stehen, wurden die Chemnitzerinnen nochmals auf dem Transfermarkt aktiv.

Nix zu holen in Markkleeberg

Am Sonntag, den 12.10. hieß es für die kleinen U12-Kätzchen zeitig aufstehen, ging es doch früh zum Auswärtsspiel nach Markkleeberg zur U12-Liga weiblich. Hoch motiviert und in der Annahme ein spannendes Spiel auf Augenhöhe zu bieten, stellte sich nach Ankunft doch ein völlig anderes Bild dar. Sei's drum - Basketball ist ein Sport voller Überraschungen und vielleicht bestand ja die Chance, das auch die vielen mitgenommenen spielunerfahrenen Mädchen die Chance beim Schopf packten und über sich hinaus wuchsen.

Cats entführen Punkte aus Oberhausen

Eine siebenstündige Autofahrt und knapp 550 Kilometer steckten den ChemCats in den Knochen als es am Samstagabend in der Willy-Jürissen-Halle zum Aufeinandertreffen mit den evo New Baskets Oberhausen kam. Von Müdigkeit und schweren Beinen war zu Spielbeginn allerdings nichts zu spüren, ganz im Gegenteil, das Team von Vladimir Ivankovic präsentierte sich hellwach.

dbblrlslsbmolten