Willkommen beim ChemCats Chemnitz e.V.

Sparkasse Chemnitz

Bahnhofstraße 51
09111 Chemnitz
Tel.: 0371 99-4444
Fax: 0371 99-1009

www.spk-chemnitz.de

Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH

Augustusburger Straße 34
09111 Chemnitz
Tel.: 0371 68 99-0
Fax: 0371 68 99-253

www.cac-chem.de

eins energie in sachsen GmbH & Co. KG

Augustusburger Str. 1
09111 Chemnitz
Tel.: 0371 525 - 0
Fax: 0371 525 - 2175

www.eins.de

Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.H. (GGG)

Clausstraße 10/12
09126 Chemnitz
Tel.: 0371 533-0
Fax: 0371 533-1009

www.ggg.de


Logo DBBL

Logo Molten

Cat's News

Neuester Beitrag

04.02.2019

Mixturnier der U10

Die U10 der ChemCats spielte am Sonntag, den 3.2.2019, in der Jugendliga ein Mix Turnier. Unsere Mädchen durften gegen die Limbacher Füchse und gegen die Dresden Titans antreten. Im ersten Spiel stellten sich 12 unserer ChemCats den Limbacher Füchsen entgegen. Es lief gut. Viele Pässe, gute Rebounds, zahlreiche Ballgewinne und ein gutes Zusammenspiel brachten die Minis nach vorn. Alle Mädels waren „gefährlich“ und fast jede konnte punkten! Das Spiel wurde mit 67:35 gewonnen.

Jetzt gab es eine Pause für die ChemCats; die Füchse mussten nun gegen die Titans die nächste Partie bestreiten. Die Dresden Titans hatten wenig Probleme gegen die schon müden Limbacher Füchse. Mit einem Endstand von 103:17 ein deutlicher Sieg.

Die Titans waren aber nicht zu müde, um die ChemCats ordentlich zu ärgern. Die Cats kamen nicht so richtig ins Spiel und es lief wenig zusammen. Ohne große Mühe gewannen die Jungs mit 77:24.

Am kommenden Samstag geht es nochmals zu den Füchsen. Mal sehen, ob die Cats ihre gute Leistung wiederholen können. Trainingsziel in dieser Woche ist für uns das verstärkte Üben von Pässen und Verteidigung!

Für den Verein liegt ein ereignisreiches Wochenende mit der einen oder anderen Überraschungen hinter sich. Zum einen überzeugten die CATSchen in der Weiblichen Nachwuchs Bundesliga (WNBL) mit zwei souveränen Siegen und klettern in der Tabelle damit weiter nach oben, zum anderen konnten die Verantwortlichen der ChemCats mit Amanda Davidson die neue Trainerin der ersten Mannschaft vorstellen.

 

Nach einer Woche Bedenkzeit stand für Davidson die Entscheidung fest. "Eigentlich wollte ich vielleicht noch ein oder zwei Jahre selber spielen und danach in die Trainerlaufbahn starten, aber das Angebot die erste Mannschaft zu trainieren war eines von dem ich immer geträumt habe. Normalerweise fängt man als Trainer eher im Nachwuchs an, deshalb freue ich mich riesig über diese neue Herausforderung", so die Amerikanerin, die am Samstag im Rahmen des WNBL-Spiels den Vertrag unterzeichnete.
Gänzlich unerfahren ist die 31-Jährige, die bereits seit zehn Jahren in Europa beziehungsweise Deutschland Basketball spielte, nicht. Zwischen den Basketballsaisons coachte sie in den USA junge Spieler und Spielerinnen zwischen zehn Jahren bis hin zum Collegealter. Auch in ihren sechs Jahren in Marburg und in den vergangenen beiden Saisons in Chemnitz coachte sie bereits den Nachwuchs. Ein weiterer Vorteil ist, dass die 1,70 Meter große Aufbauspielerin Deutschland und die Liga seit inzwischen neun Jahren kennt. Man könnte fast meinen in weiser Voraussicht unterstützte der Verein im vergangenen Sommer Amanda Davidson bei der Trainerausbildung und darf sich zurecht über eine weitere B-Lizenz im Verein freuen. Für den neuen Headcoach beginnen damit die Vorbereitungen auf die neue Saison, während das Team von Toni Dirlic in der Nachwuchs Bundesliga noch aktiv ist und um den Einzug in das große TOP4 kämpft. Einen Schritt in die richtige Richtung konnten die jungen CATSchen mit zwei souveränen Siegen am Wochenende machen. Im Spiel am Samstag gegen die SG Rhein Berg/Erft konnte man nach dem Ergebnis im Hinspiel durchaus mit einem Sieg rechnen. Nach einem etwas holprigen Start entschieden die Katzen das Spiel am Ende deutlich mit 94 zu 51 für sich und die Blicke gingen schon auf das Spiel am Sonntag gegen den TSV Hagen. Dabei gastierte der bisher ungeschlagene Spitzenreiter in der stimmungsvollen Schloßteichhalle. Zunächst entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich die Einheimischen in Richtung Halbzeitpause hin langsam Punkt für Punkt etwas absetzen konnten. So wurden beim Stand von 44 zu 35 die Seiten gewechselt. Was Coach Dirlic seinen Mädels in der Halbzeitpause wohl mit auf den Weg gegeben hat? Es muss gut gewesen sein, denn in einem furiosen dritten Viertel stellten die Chemnitzerinnen die Weichen endgültig auf Sieg und fügten Hagen damit die erste Niederlage zu (72:45). Die Gäste aus Niedersachsen konnten in den letzten 10 Minuten zwar noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, am Ende steht aber ein ungefährdeter 88 zu 77 Erfolg für die CATSchen. Damit geht es in zwei Wochen im Heimspiel gegen den Herne TC um den dritten Platz in der Tabelle.


ChemCats - Rhein Berg/Erft 94:51 (47:29)
Beckmann (4), Böhmke (6), Buschbeck (5), Gaba (9), Kluge (15), Köhler (6), Kunze (2), Land (6), Lißner (2), Peroche (4), Reimann (11), Stammer (24).

ChemCats - Hagen 88:77 (44:35)
Beckmann (10), Böhmke (22), Buschbeck (3), Gaba (13), Gotthard (2), Kluge (6), Köhler (0), Land (0), Lißner (2), Peroche (9), Reimann (7), Stammer (14).

Zurück

Teams

  • ChemCats


    Hauptrunde 1. Damen Basketball Bundesliga 2018/2019

    Details

  • Cats'chen


    Hauptrunde Nachwuchs Bundesliga Saison 2017/2018

    Details

  • Regionalliga


    Hauptrunde Regionalliga Saison 2017/2018

    Details

  • Team U18 II


    Jugendliga U18 II

    Details

  • Team U16


    Jugendliga U16

    Details

  • Team U14


    Jugendliga U14

    Details

  • Team U12


    Miniliga U12

    Details

  • Team U10


    Jugendliga U10

    Details

lsb

Chemcats Chemnitz e.V.

Theaterstraße 42/44
09111 Chemnitz
info@chemcats.de

Spielstätte

Sporthalle am Schloßteich
Schloßstr. 13
09111 Chemnitz