Das erste Spiel nach der Länderspielpause verlieren die ChemCats denkbar knapp. Im Nördlinger Ries hatte das Team von Amanda Davidson lange die Partie in der Hand, musste sich aber am Ende äußerst knapp mit 72 zu 70 geschlagen geben. Nach relativ ausgeglichenem Beginn konnten sich die Cats zum Ende des ersten Viertels einen kleinen Vorsprung von sechs Punkten erarbeiten, den sie im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit auf zehn Zähler ausbauen konnten.

Nach der Länderspielpause, in der sich die Damennationalmannschaft in den Qualispielen zunächst beim amtierenden Europameister Serbien deutlich geschlagen geben musste, im Heimspiel in Marburg dann denkbar knapp gegen die Ukraine verlor, geht es nun in der 1. Planet Cards DBBL weiter.

Testspiel gegen das Mix-Team aus Dittersbach erfolgreich bestritten.
Das Team der u15 weiblich spielte am vergangenen Wochenende das erste Mal gegen ein Mix-Team aus Dittersbach. Dieses Team besteht erst seit kurzer Zeit und aus Spielern und Spielerinnen, die meist in Schul‘ AGs oder auf dem Streetball Feld angefangen haben, sich für den Sport zu begeistern.

Der dritte Spieltag der U15 Jugendliga stand für die Chemnitzer Spielerinnen an. Zu Gast war der USV Halle. Chemnitz konnte im ersten Spielabschnitt einige Ballgewinne durch gute Intensität in der Verteidigung erzielen. Es konnten so Punkte im Schnellangriff erzielt werden. Chemnitz konnte sich dadurch immer mehr absetzen und hatte schnell ein Punktepolster herausgespielt. Der Spielstand zum Viertelende war auf 30:10 angewachsen.

Mit Rückkehrerin Tina Menz fahren die ChemCats den zweiten Sieg ein und verkürzen in der Tabelle den Rückstand auf die Play-off Plätze. Im Kellerduell gegen die GiroLive-Panthers aus Osnabrück setzte sich das Team von Amanda Davidson am Ende mit 94 zu 83 durch und hat nun fünf Punkte Vorsprung auf die Niedersachsen, die abgeschlagen am Tabellenende verbleiben.