Ohne Margot Vidal-Geneve und Abigail Asoro mussten die Chemnitzer Basketballerinnen zum ersten Playoff-Viertelfinalspiel bei den Rutronik Stars Keltern antreten. Der drückenden Überlegenheit der Gastgeberinnen hatten die verbliebenen ChemCats auch diesmal nichts entgegenzusetzen, dennoch schlug sich das Team von Amanda Davidson angesichts der dünnen Kaderdecke sehr achtbar.

110 Mädchen, der ersten und zweiten Klassen, folgten der Einladung der ChemCats zum vom DBB geförderten Basketballprojekt „Come on Girls“ am Samstag dem 24. März 2018 in die Richard-Hartmann-Halle in Chemnitz.  

Innerhalb einer Woche geht es bereits zum zweiten Duell mit den Rutronik Stars Keltern. Nach der Halbfinalbegegnung im Pokal am vergangenen Samstag treffen die ChemCats nun im Viertelfinale der Playoffs erneut auf das Team von Christian Hergenröther.

Das Final Four 2018 in der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle ist Geschichte, der Pokal vergeben. Alter und neuer Pokalsieger ist das Team aus Wasserburg. In überlegener Manier sichert sich der Titelverteidiger auch in diesem Jahr den Pokal. Aber von vorn:

Am Freitag bestritt die U10 der Chemcats ein Testspiel gegen die Jungs von der LOK Chemnitz. Dabei ging es darum, neu erlernte Dinge umzusetzen und das Pass- und Zusammenspiel zu verbessern.