Für den Verein liegt ein ereignisreiches Wochenende mit der einen oder anderen Überraschungen hinter sich. Zum einen überzeugten die CATSchen in der Weiblichen Nachwuchs Bundesliga (WNBL) mit zwei souveränen Siegen und klettern in der Tabelle damit weiter nach oben, zum anderen konnten die Verantwortlichen der ChemCats mit Amanda Davidson die neue Trainerin der ersten Mannschaft vorstellen.

Am Wochenende stehen für die CATSchen in der Nachwuchsbundesliga gleich zwei Spiele auf dem Programm. Am dritt- und vorletzten Spieltag gilt es sich eine gute Ausgangsposition für das Mitte April in Hagen stattfindende TOP4 Nord zu verschaffen.

Der letzte Spieltag der Hauptrunde in der 1. Damen Basketball Bundesliga musste also die Entscheidung über den Klassenerhalt bringen. Dafür benötigte das Team von Toni Dirlic unbedingt einen Sieg, um sich den letzten verbliebenen Platz in der Eliteliga aus eigener Kraft sichern zu können. Gegner bei diesem Unterfangen waren am Samstagabend die Eisvögel aus Freiburg.

Der 22. und damit letzte Spieltag in der Hauptrunde der 1. Damen Basketball Bundesliga muss die Entscheidung bringen. Die ChemCats und auch Oberhausen kämpfen um den letzten verbliebenen Platz in der Liga. Zwar treten beide Mannschaften nicht unmittelbar gegeneinander an, im Fernduell wird aber sicherlich der Gegner und das Ergebnis beobachtet werden.

Vor dem Wochenende waren für die ChemCats noch fünf Positionen in der Endabrechnung möglich, nach dem Wochenende sind es nur noch derer zwei. Platz zwölf ist vergeben, der erste Absteiger aus der 1. Damen Basketball Bundesliga steht damit fest. Die Bad Aibling Fireballs müssen nach der Niederlage in Halle als erster Absteiger die Segel streichen. Auch die Positionen acht und neun sind bereits gezogen, bleiben für die Endabrechnung nur noch Rang zehn und elf.