In der Finalrunde der Liga U12-männlich stand am 18.04.15 in der heimischen Schloßteichhalle die Finalrunde. Es ging um die Platzierungsspiele in der Jungsliga, wo unsere Mädchen seit Anfang des Jahres Ausrufezeichen setzen konnten und munter mitspielen konnten. Hatte man sich von den reinen sportlichen Ergebnissen den sicheren Platz 3 eigentlich erspielt, kostete am letzten Spieltag ein minimalster Protokollfehler den sicher erspielten 3. Rang und somit spielte man um die Plätze 4 bis 6. Dazu Trainer Nico Bilio „ Ja, das ist sehr ärgerlich, gerade weil der Protokollfehler von unserem eigenem Kampfgericht verursacht wurde und von gleich drei Personen übersehen wurde, weil er eben so minimal war und auch keinen Einfluss auf das direkte Ergebnis des betreffenden Spieles hatte. Aber es gibt Regeln, diese sind nicht umsonst aufgestellt - mich erstaunt zwar die schon sehr harte Umsetzung, besonders weil hier niemandem ein Nachteil entstand, gerade weil es hier auch um Kindersport und nicht Profis geht.

Aber sei´s drum, moralisch haben uns unsere Mädchen viel mehr erspielt, als am Ende auf dem Papier steht.“ So ging es also gegen die Jungs aus Ottendorf-Okrilla und anschließend gegen die Jungs des USC Leipzig. Im ersten Spiel konnten die kleinen Katzen mit guter Defensivarbeit den sehr ambitionierten Jungs entgegen halten, auch wenn der eigene Abschluß noch Luft nach oben hatte. Erstes und zweites Viertel somit immer eng, hatten die Katzen aber dennoch immer den minimalen Vorsprung. Nach gelungener Halbzeitansprache des Trainers besannen sich unsere kleinen Katzen auf das zuvor wochenlang speziell Trainierte und fanden nun endlich die Lösungen zum sicheren Abschluss. Schnell war im dritten Viertel ein Abstand zum Durchatmen hergestellt, konnten auch die Ottendorfer Jungs im vierten Viertel Boden gut machen - der klare Sieg war den Katzen nicht zu nehmen (60:48).

Im zweiten Spiel stand die Aufgabe wiederholt, wie in der Vorrunde die stark aufgestellten Jungs aus Leipzig niederzuringen. Schnell machte sich aber einerseits das krankheitsbedingte Fehlen von Stammspielerinnen in den eigene Reihen bemerkbar, andererseits auch die liegen gelassene Kraft in Spiel 1bemerkbar. Somit erspielten sich die Jungs aus Leipzig mit schnellem und sicherem Basketball schnell einen Vorsprung. Nachdem dann der Abstand über weite Strecken gehalten werden konnte, aber eine mit viel Kraftaufwand versuchte Aufholjagd nicht gelingen wollte, brachen die Katzen im letzten Viertel völlig ein und das Ergebnis von 34:82 am Schluss unnötig hoch ausfallen. Alles im Allen dennoch ein gelungener Saisonabschluss, findet Trainer Nico Bilio „Positionieren wir uns doch mit Platz 5 einem reinen Mädchen-Team im guten Mittelfeld - im Grunde auch so, wie wir uns aufgestellt sahen. Mehr war drin, das zeigten die rein sportlichen Ergebnisse - daher aus meiner Sicht eine bockstarke Saison für die Mädels.“ Als nächste Herausforderungen stehen nun diverse Landesmeister- und Regionalmeisterschaften für unsere Spielerinnen auf dem Plan, sowie namhafte Frühjahrs- und Sommerturniere. Auch wir wollen die jungen Katzen weiter kräftig kratzen.

Es spielten: Meike, Vanessa, Anabell, Mathilda, Luise, Anabell, Leann, Anica, Emely, Nicole, Alicia

Von Nico Bilio

Zurück