U15 erreicht TOP4 in Berlin. Nach dem zweiten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften in Frankfurt qualifiziert sich das Team von Trainer Thomas Seltner für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Vorausgegangen waren zwei Siege und eine Niederlage bei den Süddeutschen Meisterschaften. Gleich im ersten Spiel mussten die jungen Katzen gegen den Gastgeber antreten, die sich in ihrer Vorrunde souverän durchgesetzt hatten. Bereits zur Halbzeit konnten sich die Chemnitzerinnen mit zwölf Punkten absetzen, sodass beim Stand von 24 zu 36 die Seiten gewechselt wurden. Auch im zweiten Durchgang hatten die Gastgeberinnen keine Chance den Rückstand zu verringern. Am Ende steht ein verdienter 49 zu 67 Sieg auf dem Protokoll. Überragende Spielerin der Partie war Elea Gaba, die mit 35 Punkten für mehr als die Hälfte der Chemnitzer Punkte sorgte.

Am Sonntagvormittag sollte es dann gegen einen alten Bekannten gehen. Jahn München, die sich in Chemnitz die Südostdeutschen Meisterschaft gesichert hatten, entschieden auch das erneute Aufeinandertreffen für sich. Bei der 61 zu 47 Niederlage scheiterten die Cats vor allem an ihrer miserablen Freiwurfquote, lediglich drei der 25 Versuche sollten den Weg ins Ziel finden.
So musste also das dritte Spiel des Wochenendes Aufschluss über den Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft geben. Nur der Erst- und Zweitplatzierte qualifizieren sich für die Endrunde in Berlin am kommenden Wochenende. Gegner in dieser entscheidenden Partie war das Team aus Speyer/Schifferstadt. Die Niederlage vom Morgen verdaut, erarbeitete sich das Team von Coach Thomas Seltner eine zehn Punkte Führung zur Halbzeit. Dieser Vorsprung sollte bis zum Spielende bestehen bleiben. Mit dem 59 zu 67 Erfolg zieht die U15 der ChemCats in das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein. Dort treffen die jungen Katzen am kommenden Samstag auf den Gastgeber TuS Lichterfelde.
"Ich bin sehr glücklich und stolz darauf, was unsere Trainer in dieser Saison mit den Nachwuchsteams erreicht haben und ist ein Zeichen für die gute Nachwuchsarbeit. Das Erreichen des Halbfinals in der U15 ist eine tolle Leistung. Auch mit der WNBL waren wir unter den besten acht Teams in Deutschland und unsere Jüngsten haben zum Beispiel in der U11 das Berliner Miniturnier gewonnen", so Cats-Präsident Andreas Wagner.

Eintracht Frankfurt - ChemCats 49:67 (24:36)
TS Jahn München - ChemCats 61:47 (34:30)
Speyer/Schifferstadt - ChemCats 59:67 (27:37)

Zurück