Die U12 der ChemCats konnte heute ihr Punktspiel in der U12 Bezirksliga der Chemnitzer Basketball Organisation nach Verlängerung gewinnen.

ATSV Freiberg – ChemCats Chemnitz 45:54 (24:21; 41:41)

Der erste Spielabschnitt war von Beginn an ausgeglichen. Beiden Mannschaften unterliefen einige technische Fehler. Würfe in Korbnähe oder Pässe zu den Mitspielern blieben erfolglos. So endete das erste Viertel sehr knapp mit einer 10:7-Führung für Freiberg. Das zweite Viertel glich dem ersten sehr, jedoch konnten auf beiden Seiten mehr Punkte erzielt werden. Freiberg hatte immer wieder zweite Wurfchancen und punktete so, wobei Chemnitz einige Schnellangriffe abschließen konnte. Freiberg konnte den knappen Vorsprung bis zur Halbzeit verteidigen. Es stand 24:21. Nach der Halbzeit begann Freiberg erneut besser. Durch starken Drang zum Korb gelangen immer wieder Punkte in Korbnähe. Chemnitz hatte ein offensiv schwächeres Viertel und konnte nur sechs Punkte erzielen. Zum Ende des dritten Viertels stand es 34:27 für Freiberg. Im letzten Abschnitt spielten die ChemCats ihr bestes Viertel. In der Verteidigung ließ man nur einen Punkt zu und man konnte selbst durch Schnellangriffe Punkte erzielen. Bei drei Punkten Vorsprung hatte Freiberg einen letzten Angriff, der verworfen wurde, jedoch hatten nicht die ChemCats den Rebound, sondern Freiberg, so dass kurz vor dem Ablauf der Spielzeit noch ein 3er gelang und Freiberg ausglich. Es ging bei 41:41 in die Verlängerung. Die ChemCats spielten weiter konzentriert und konnten in den ersten Minuten der Verlängerung einen 11:0-Lauf herausspielen und am Ende mit 54:45 gewinnen.

Es spielten: Saskia Blaudeck, Lisa Weise, Lisa Hoppe, Alea Stephan, Lilli Böhme, Svenja Kempe, Tamana Farahi.

Zurück