In der letzten Ferienwoche im Februar trainierten 30 ChemCats im Schulzentrum der Sportschule. Von Dienstag bis Freitag wurden die Nachwuchs Cats von den Coaches zum Training eingeladen. Von morgens 9 Uhr bis zum Nachmittag 16 Uhr wurde intensiv geübt. Nach Trainingsplan absolvierten die Mädchen nach dem warm up die Stationen,Wurf, Ballhandling, Korbleger und Passen. Hierbei wurde verstärkt auf die korrekte und saubere Durchführung der Übungen geachtet. Zugleich konnten sich die Coaches etwas mehr Zeit lassen und dadurch auf die Spielerinnen intensiver eingehen. Für eine tolle Überraschung sorgten am Mittwoch und Donnerstag die Damen der Bundesliga. Sie zeigten im Stationstraining wie gedribbelt, geworfen und gepasst wird. Die Tipps wurden dankbar von den Camperinnen angenommen.

Nach dem Stationstraining ging es zum Mittagessen und nach einer Pause wurde natürlich weiter trainiert, allerdings in Form von Mannschaftstraining in den jeweiligen Teams der u10, u12 und u14. Die Trainer konnten in den Gruppen Individuell arbeiten, aber auch auf Gruppentaktik eingehen und dort weitere Verbesserungen erzielen. Doch wer dachte, dass wir es beim Basketballspielen belassen, hat sich geirrt. Nach dem Hallentraining ging es raus an die frische Luft. Ein kurzer Lauf auf dem Gelände des Sportforums sorgte für die letzte Anspannung. Wer aus gesundheitlichen Gründen hierauf verzichten musste , durfte dafür im Kraftraum noch 30 Minuten KSÜ unter Anleitung machen. Wir haben also für jede Teilnehmerin gesorgt.

Es war wieder ein tolles Camp und die Coaches zeigten sich sehr zufrieden. Den kleinen ChemCats hat es auch gefallen. Für das Herbstcamp laufen bereits die Planungen. Wir arbeiten an einer besonderen Überraschung, die natürlich nur für die künftigen Teilnehmerinnen gedacht ist!!!

Zurück